Verlagerung der Maschinenfabrik Scholz, Coesfeld

Bauherr
Maschinenbau Scholz GmbH & Co. KG
Coesfeld
Architekt
Andreas Bodem Architekt BDA, Coesfeld
Bauzeit
2006 2008
Unsere Leistungen
  • Schallschutz
  • Tragwerksplanung
  • Tragwerksplanung der Maschinenfundamente
  • Wärmeschutz

Neubau eines Verwaltungsgebäudes sowie der Produktionsanlagen.
Ca. 26.200 m² Hallenflächen für die Produktion von Autoklaven sowie ca. 2.500 m² Büroflächen.

Das zweigeschossige Verwaltungsgebäude ist als Atriumgebäude geplant. Das Niveau des Erdgeschosses wurde auf 90 cm über der Geländehöhe festgelegt, wodurch die der äußeren Fassade vorgelagerten Loggien schweben. Das Gebäude verfügt über eine flächendeckende Betonkernaktivierung der Geschossdecke welche im Sommer der Kühlung und im Winter der konventionell im Boden verlegten Fußbodenheizung dient.

Die Produktionshallen werden aus Stahlbetonfertigteilstützen mit angeformten Fundamenten erstellt. Die Hallenbinder bestehen aus werkseitig vorgespannten Fertigteilträgern.